CPT Afrika - Region der Große Seen

KashendaDurch eine Reihe von Erkundungsdelegationen stellte CPT zwischen 2005 und 2008 Verbindungen zu Menschenrechtsorganisationen, Friedensgruppen, leitenden Leuten der Zivilgesellschaft und Kirchenführern her, um ein besseres Verständnis des Konflikts in der Region der Großen Seen – besonders im Kongo und in Uganda - zu gewinnen.

Das CPT-Projekt bei Afrikas Großen Seen hat sein Zentrum in Goma, einer Stadt in der Provinz Nord-Kivu der Demokratischen Republik Kongo. Andauernde Gewalt hat 2 Millionen Menschen vertrieben und in den vergangenen 10 Jahren mehr als 5 Millionen getötet. Die Ziele des Projekts sind, lokale gewaltfreie Friedensinitiativen zu unterstützen, internationale Aufmerksamkeit für den Konflikt in der Region zu gewinnen und ökonomische Faktoren zu erforschen, welche die Gewalt dort fortdauern lassen. Das Team hat die Verbindungen zwischen der Gewinnung von Bodenschätzen und dem fortwährenden Konflikt untersucht und hat zu erkunden begonnen, ob Dorfbewohner zu ihren Feldern begleitet werden können.

Rapport 2009 (Englisch) [pdf]

Bilder anschauen