Christliche Friedensstifter Teams

Was ist CPT?

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Christian Peacemaker Teams (CPT) für Frieden und gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. CPT setzt Teams ausgebildeter Freiwilliger in bedrohten Regionen ein und unterstützt dabei die Arbeit lokaler Gemeinschaften. CPT wird durch einheimische Friedens- und MenschenrechtsaktivistInnen eingeladen; der Schwerpunkt der Tätigkeit ist die solidarische Unterstützung friedensbildender Maßnahmen in Krisensituationen.

Die über mehrere Jahre gewachsenen Beziehungen mit lokalen FriedensstifterInnen haben das CPT-Verständnis von Friedensarbeit vertieft. Wirkungsvolle Friedensarbeit vor Ort ist nicht eine Sache von kurzfristigen Interventionen von außen. Vielmehr ist sie eine Leistung von beständiger, langfristiger Zusammenarbeit mit Gemeinschaften.

Gewaltfreie Friedensarbeit wird an vielen Orten bereits geleistet, ohne dass sie in Europa oder Nordamerika wahrgenommen wird. CPT unterstützt lokale FriedensstifterInnen, indem es ihre Leidensgeschichten und den gewaltlosen Einsatz für Verwandlung und Versöhnung dokumentiert und in Europa und Nordamerika bekannt macht. Diese solidarische Partnerschaft ist ein zentrales Element der Friedensarbeit von CPT.

Durch die CPT-Arbeit erhalten Menschen des Friedens im privilegierten Westen, die in der Vergangenheit und auch heute noch von Gewalt und kolonialen Strukturen profitieren, eine Möglichkeit, zu einem notwendigen Perspektivenwechsel in ihrem Umkreis beizutragen. Mit konkreter Unterstützung im Einsatzland ebenso wie mit Erfahrungsberichten zuhause ermöglichen CPTler internationale Nächstenliebe.

CPT Europa

In Europa gibt es Gruppen engagierter CPTler in Deutschland, Niederlande, Schweden und Großbritannien. Sie versammeln sich einmal im Frühjahr für eine sogenannte Convergence. Dort werden Pläne geschmiedet, um die Vision des CPT im eigenen Umfeld durch Public Witness (öffentliche Demos), regionale Treffs und ein Großprojekt umzusetzen. Seit 2014 unterhält CPT Europa ein Projekt zur Begleitung von Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos. 

Das CPT Lesbos Projekt informiert regelmäßig in englischer Sprache durch einen Blog: cptmediterranean.wordpress.com und auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/CPTEurope.

Der wichtigste Partner von CPT in Deutschland ist das Deutsche Mennonitische Friedenskomitee. Kontakt mit CPT Deutschland kann man über info(at)dmfk.de aufnehmen. 

Neueste Updates

Aktuelle Infos über die CPT Arbeit

Das CPT Lesbos Projekt informiert regelmäßig in englischer Sprache durch einen Blog: cptmediterranean.wordpress.com und auf der Facebook-Seite: www.facebook.com/CPTEurope.

Wiederaufnahme des Lesbos-Projekts - Ruf nach Freiwilligen!

Mai bis November 2016

CPT Europe hat beschlossen, das erfolgreiche Projekt von 2014 und 2015 wieder aufzunehmen! Wir unterstützen unsere lokalen Partner auf der Insel in der Begleitung und im Schutz der dort ankommenden Flüchtlinge. 

Wir laden interessierte FriedensaktivistInnen, sich für eine Teilnahme am Projekt in diesem Zeitraum zu melden. Wir suchen nach Menschen, die für mindestens 14 Tage im Team mitarbeiten können. Das Team wird in der Hauptstadt Mytilini stationiert sein und reagiert auf die aktuellen Bedürfnisse der lokalen AktivistInnen: Dialog mit Flüchtlingen, Beobachtung von möglichen Menschenrechtsverletzungen, Beobachtung von Gerichtsverfahren. 

Weitere Infos und Anmeldebedingen hier:

cptmediterranean.wordpress.com/get-involved-2

Hier ist der Bericht über unser Projekt im Sommer 2015:

Jugendcamp "FriedensZeit" auf Lesbos

13.-25. 08. 2016

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mennonitischen Friedenskomitee bietet CPT eine Jugendfreizeit (ab 16 J.) auf der Insel Lesbos, wo wir ein Team in diesem Sommer im Einsatz haben. 

Datum: 13.-25.08.2016
Kosten: 480,00 €
Alter: ab 16 Jahre
Leistungen: Hin- und Rückflug ab bzw. bis Frankfurt, Unterbringung in Mehrbettzimmern, Vollpension, Programm
Leitung: Ulrike Schmutz, Benni Krauß, Jakob Fehr, Juliane Assmann
Anmeldeschluß: 1.04.2016
Anmeldung: info(at)juwe-mennoniten.de

Wer weitere Infos erhalten möchte, kann über info(at)dmfk.de Kontakt aufnehmen.


Aktuelle Info-Reisen